Sportstudenten bei der Gymnastikgruppe "Spätlese"

Junge Sportstudenten hospitieren bei der Gymnastikgruppe „Spätlese“

Anfang dieses Jahres konnten wir, die Gruppe „Spätlese“, in der Turnhalle zwei junge Teilnehmer begrüßen, die an unserer Übungsstunde teilnahmen.

201506 Gymnastikgruppe SpaetleseTim Antwerpes und Philipp Bender, beide 22 Jahre jung, studieren an der Universität Mainz Sportwissenschaft. Im Rahmen des Seminars Seniorensport beabsichtigten sie, sich an Ort und Stelle über den Ablauf einer Übungsleiterstunde zu informieren.

Aus diesem Grunde nahmen sie an 4 Übungszeiten der Gruppe teil, die von Johanna Lüdgen wie gewohnt abwechslungsreich gestaltet wurden. Nicht nur die Übungen mit den verschiedenen Geräten wie Reifen, Bälle, Gummibänder, Keulen etc. wurden von ihnen getestet. Auch die zum Abschluss des sportlichen Teils zur Entspannung dienenden Tänze ließen sie nicht aus, was ihnen und uns viel Spaß bereitete. In unserer Übungsleiterin Johanna Lüdgen habe die Beiden auch eine kompetente Ansprechpartnerin gefunden, die ihre vielen Fragen beantworten und darüber hinaus ihre reichen und wertvollen Erfahrungswerte vermitteln konnte.

Auf jeden Fall stimmte die Chemie zwischen den beiden Junioren und unseren Seniorinnen von Anfang an und bestärkte damit die berechtigte Hoffnung, dass auch zukünftig das faire und wirkungsvolle Miteinander von Jung und Alt wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft bleibt. Unsere Seniorinnen haben dazu einen positiven Beitrag geleistet und gleichzeitig die gute Arbeit unserer Übungsleiterin und somit auch des Vereins unterstrichen.

In einem abschließenden Gespräch erklärten die beiden Hospitanten übereinstimmend, dass sie anfangs überhaupt nicht wussten, was auf sie zukommt, sie aber vorurteilsfrei die Sache angehen wollten. Sie waren dann überrascht, wie herzlich sie von der Gruppe aufgenommen wurden. Ganz besonders waren sie davon beeindruckt, dass ihre Erwartungen bei weitem übertroffen worden sind. Sie fanden es „super“ was die Leistungen der Gruppe – insbesondere Konzentration und Kondition – in Hinsicht auf das hohe Alter vieler Teilnehmerinnen angeht. Gut fanden sie, dass auch auf die individuelle Leistungsfähigkeit Rücksicht genommen wird.

Beim Abschied bedankten sich unsere Gäste herzlich und beteuerten, dass sie viele Anregungen mitnehmen werden für ihre Arbeit auf dem Sektor Seniorensport. Wir, die Gruppe „Spätlese“, wünschen Tim Antwerpes und Philipp Bender für die Zukunft viel Glück und einen erfolgreichen Abschluss ihres Studiums. Ihre Anwesenheit hat uns viel Freude bereitet und ihr Engagement an der Sache war bewundernswert.

Johanna Hertlein