symbol-tischtennis Abteilung Tischtennis


 

Tischtennis

Bezirksligist festigt Spitzenposition durch Sieg gegen Mainz 05

TSVgg Stadecken-Elsheim I  - 1. FSV Mainz 05 IV   9:5

Wolfgang Eick (10.11.2017) Mit diesem Erfolg bleibt die TSVgg Spitzenreiter der Bezirksliga Nord mit einem Punktverhältnis von nunmehr 19:1. Damit war vor dem Spiel nicht unbedingt zu rechnen. „Mainz 05 ist die reinste Wundertüte. Man weiß nie, wer letztendlich antritt“, gab sich Mannschaftsführer Wolfgang Eick vorsichtig. Tatsächlich erschien aus der gemeldeten vierten Mannschaft der 05er nur Dominique Fabbri. Die Gastgeber dagegen boten die Bestbesetzung auf und gingen auch gleich nach den Eingangsdoppeln mit 2:1 in Führung. Da in den Einzeln weder das vordere noch das hintere Mannschaftsdrittel etwas anbrennen ließen, stand am Ende ein deutlicher Sieg zu Buche.

TT-Vereinsmeisterschaft 2017 im Einzel

… und der Sieger heißt Wolfgang Eick

Michael Hubmann und Wolfgang Eick (19.08.2017) TT-Meisterschaft in Stadecken-Elsheim ist, wenn sich ein gutes Dutzend TT-Cracks kleine weiße Bälle um die Ohren hauen und am Ende gewinnt Wolfgang Eick. Doch in diesem Jahr war die Ausgangslage durch die Neuzugänge aus Heidesheim im Vergleich zu den Vorjahren eine andere. Tatsächlich mischte Thomas Heyermann die Konkurrenz auf und stieß bis ins Halbfinale vor. Dann war allerdings Schluss, so dass sich im Finale die altgedienten Asse Michael Hubmann und Wolfgang Eick gegenüberstanden. Obwohl sich Hubmanns Form im Laufe des Tages stündlich verbesserte, reichte sie nicht, um den Dauermeister vom Thron zu stoßen. Nach vier umkämpften Sätzen hieß der alte und neue Meister Wolfgang Eick. Heyermann bezwang im kleinen Finale Simon Kreyenpoth mit 3:1.

TT-Vereinsmeisterschaft 2017 im Doppel

Eick/Hubmann holen sich überlegen den Titel

Eick/Hubmann (11.08.2017) Zum Start in die neue Saison wurde diesmal die Vereinsmeisterschaft im Doppel ausgetragen. 11 Doppel aus den 6 Herrenmannschaften traten zum Turnier an. Traditionell wurde mit bis zu 6 Punkten Vorgabe gespielt, so dass jedes Team eine reelle Siegchance hatte und durchweg spannende Spiele garantiert waren. Tatsächlich gab es einige Überraschungen, so hat sich z.B. das Doppel Kreuz/Kesselring aus der 5. Mannschaft den 3. Platz erkämpft. Von allen Vorgaben unbeeindruckt marschierten nur Wolfgang Eick und Michael Hubmann durch das Turnier und wurden verdient Vereinsmeister. Ergebnisse der Hauptrunde: Viertelfinale: Wolfgang Eick/Michael Hubmann – Martin Buschinsky/Dieter Steinbrenner 3:1; Thomas Lebrecht/Christian Dörr – Thorsten Deck/Christof Mallmann 3:2; Michael Kreuz/Horst Kesselring – Andreas Themann/Ulf Gübler 3:0; Rainer Baumgärtner/Michael Reh – Simon Kreyenpoth/Helmut Zwicker 3:2. Halbfinale: Eick/Hubmann – Lebrecht/Dörr 3:0; Baumgärtner/Reh – Kreuz/Kesselring 3:2. 3.Platz: Kreuz/Kesselring – Lebrecht/Dörr 3:1. Finale: Eick/Hubmann – Baumgärtner/Reh 3:1.

 

  • 1Finale
  • 2Reh_Baumgaertner
  • 3Kreuz_Kesselring2
  • 4Kesselring_Kreuz
  • 5Kesselring
  • 6Kreuz_Kesselring
  • 7Lebrecht_Doerr
  • Baumgaertner_Reh_Urk
  • Kesselring_Kreuz_Urk

Ehrung für Wolfgang Eick

Magnus Schneider und Wolfgang Eick (18.03.2017) Auf der Jahreshauptversammlung 2017 verlieh Magnus Schneider, der Präsident des Sportbunds Rheinhessen, dem Tischtennis-Abteilungsleiter Wolfgang Eick die Sportbund-Ehrennadel „in Anerkennung der Verdienste um die Pflege und Förderung des Sportes“.

 

Überraschungen beim Jahresabschlussturnier

Wolfgang Eick (30.12.2016) Inzwischen ist es gute Tradition, dass die TT-Cracks am Jahresende ihre Kräfte messen. Um die Siegchancen schwächerer Spieler zu erhöhen, musste ein in der Rangliste besser als sein Gegner platzierter Spieler diesem ein Vorsprung von bis zu 5 Punkten geben. Auf diese Weise kamen durchweg spannende Spiele mit immer wieder überraschenden Ausgängen zustande. Unbeeindruckt von den Vorgaben, die er in allen Spielen einräumen musste, sicherte sich Topfavorit Wolfgang Eick in einem kämpferischen Finale gegen Simon Kreyenpoth den Turniersieg. Ergebnisse der Hauptrunde: Viertelfinale: Michael Reh – Jochen Baumgärtner 3:0; Simon Kreyenpoth – Hans-Jürgen Mann 3:0; Wolfgang Eick – Christof Mallmann 3:0; Rainer Baumgärtner – Helmut Zwicker 3:1. Halbfinale: Kreyenpoth – Reh 3:0; Eick – Baumgärtner 3:2. Finale: Eick – Kreyenpoth 3:0.