Tischtennis

Die Erste hält im Finale voll dagegen

TSVgg Stadecken-Elsheim I  -  TG Wallertheim II     2:4

Finalisten (08.04.2018) „Das wird eine klare Angelegenheit. Nur Wolfgang könnte einen Punkt holen“, mutmaßte TT-Experte Stefan Zimmer vor Beginn der B-Finales um den Verbandspokal zwischen den Spitzenmannschaften der beiden Rheinhessen-Bezirksligen. Tatsächlich sicherte Wolfgang Eick gleich im ersten Match gegen Alksandar Tomoski dem Außenseiter den ersten Punkt. Nach schwachem Beginn hatte er seinen Gegner sicher im Griff.

Thorsten Deck war drauf und dran nachzulegen: „Vom 2. Satz an war ich voll im Spiel. Nach dem Gewinn des 3. Satzes war mich heute alles drin. Gern hätte ich auch noch den fünften Satz gespielt“, analysierte Deck die mit höchster Intensität geführte Partie. Im dritten Einzel sah man einen zunächst chancenlosen Michael Hubmann gegen Stefan Kegel. Doch nach einer taktischen Umstellung – weichere Bälle statt kompromissloser Schmetterbälle – gelang ihm noch der Satzausgleich zum 2:2. Ein Netzroller des Gegners beim Stand von 4:4 im Entscheidungssatz brachte ihn dann aber von der Rolle. Das anschließende Doppel konnten Eick/Hubmann gegen Tomoski/Kegel sensationell sicher für sich entscheiden. „Mit solch einem Spielverlauf hat niemand gerechnet“, freute sich Betreuer Helmut Zwicker über die Leistung der Selztäler. Auch wenn der krasse Außenseiter die beiden letzten Einzel verlor, änderte sich nichts mehr am positiven Gesamteindruck. Noch nie hat es eine TT-Mannschaft der TSVgg so weit gebracht.

 

  • 02Wolfgang_Eick
  • 03Aleksandar_Tomoski
  • 04Thorsten_Deck
  • 05Andreas_Sowietzki
  • 06Michael_Hubmann
  • 07Stefan_Kegel
  • 08Eick_Hubmann
  • 09Tomoski_Kegel
  • 10Wolfgang_Eick
  • 11Andreas_Sowietzki
  • 12Andreas_Sowietzki
  • 13Michael_Hubmann
  • 14Aleksandar_Tomoski
  • 15Wallertheim
  • 16Wallertheim_TSVgg