Saison 2016/17 - Bezirksklasse

 

Saison 2016/17

TSVgg Stadecken-Elsheim III mit vielen NJachwuchsspielerinnen am Ende der Hinrunde auf dem 6. Platz in der Bezirksklasse 

 

Wie üblich hat sich auch das Gesicht der 3.Mannschaft zu Beginn der Saison 2016/17 wieder verändert. Luisa Mosner, Chiara Weyerhäuser und Milena Horst wurden in die 2. Mannschaft hochgezogen, junge Spielerinnen aus der 4. Mannschaft sind ins Team nachgerückt. Das Team wird weiterhin von Marc Neyrat trainiert, der seit Beginn der Saison aber von Karin Lochmann unterstützt wird.

Die 3. Mannschaft startete mit einem 3:1 Sieg beim Gastgeber VSC Guldental II erfolgreich in die Saison. Weniger gut verlief der 1. Heimspieltag in der Selztalhalle, da beide Spiele verloren wurden, gegen den TuS Alsenz und den TV Nieder-Olm jeweils 3:0. Erfreulicher war der anschließende Auswärtssieg gegen den Tabellennachbarn aus Osthofen mit 3:1. Das Spiel war in allen Sätzen hart umkämpft, aber wir hatten etwas mehr Glück und auch die besseren Nerven und gewannen den entscheidenden vierten Satz 27:25. Auch unser zweiter Heimspieltag war nur bedingt erfolgreich. Gegen die TGM Gonsenheim konnten wir gut mithalten und trotz einer 3:2 Niederlage einen Punkt gewinnen, während das Spiel gegen den SV Spabrücken glatt 3:0 verloren wurde. Es folgten zwei Auswärtssiege, gegen den TV Hechtsheim mit 3:1 sowie den TV Gau-Algesheim II ebenfalls 3:1.

Die Rückrunde startete im Januar 2017 mit Niederlagen gegen den SV Spabrücken II mit 3:1 und den TV Nieder-Olm mit 3:0. Besser verlief der 9. Spieltag, denn die Dritte gewann am 5. Februar ihr Heimspiel gegen die TG Osthofen 3:2, das anschließende zweite Spiel gegen den TV Gau-Algesheim II wurde dagegen klar 3:0 verloren.

Mit 15 Punkten belegt unsere Dritte nach 12 Spielen und vier noch ausstehenden Spielen den 6. Platz in der Bezirksklasse. Sie kann in Ruhe die letzten vier Spiele angehen, denn sie ist acht Punkte vom Abstiegsplatz entfernt und kann sich durchaus noch auf den 5. Tabellenplatz hochspielen, denn die TG Osthofen ist nur einen Punkt entfernt.

Mannschaftskader unserer Dritten in der Saison 2016/17: Anna Mauren (Z), Anna Schneider (MB), Antonia Kaufmann (AA), Chiara Weyerhäuser (AA/Z), Jana Noll (AA), Kerstin Kalusche (MB), Luisa Mosner (AA), Milena Horst (MB), Rachel Vickers (Z), Katharina Blum (AA), Larissa Kronenberger(Z, D) und Kim Winckiewicz (AA).

Trainerteam: Marc Neyrat / Karin Lochmann

 

Saison 2015/16 -

3.Mannschaft schafft noch den Sprung

auf den 5. Tabellenplatz in der Bezirksklasse

 

 

 

Hinrunde der Saison 2015/16 in der Bezirksklasse

3. Mannschaft – neue Karten, neues Spiel

 

2015.01.21 3.M. 1

 

Die 3. Mannschaft spielt in der Saison 2015/16 in der Bezirksklasse und wird von Karin Lochmann trainiert. Zum Mannschaftskader gehören Katharina Gorius, Milena Horst, Kerstin Kalusche, Antonia Kaufmann, Anna Mauren, Luisa Mosner, Jana Noll, Selina Oakley, Anna Schneider, Rachel Vickers, Nora Wenz, Chiara Weyerhäuser und Milena Wünsch. Ziel ist es in der oberen Tabellenhälfte mitzuspielen.

Zu Beginn der Saison 2015/16 wurden die Karten für die vier Damenmannschaft neu gemischt. Als sich Anfang Juni nach mehreren Trainingseinheiten und gemeinsamen Besprechungen herauskristallisierte, wer in welcher Mannschaft die nächste Saison antreten wird, fingen wir mit gezieltem Training an uns aufeinander einzustellen.

Durch eine hohe Trainingsbeteiligung, die glücklicherweise auch bis Ende des Jahres 2015 nicht nachließ, konnten wir sowohl Annahme, Abwehr, Block als auch den Angriff intensiv und gezielt angehen. Dank der vielen variierenden Übungen und auch mit Hilfe von Kameraaufnahmen, die wir direkt danach gemeinsam mit unserer Trainerin Karin Lochmann analysierten, konnten wir sowohl als Einzelne als auch als Team an unseren Schwächen arbeiten um unsere Stärken ausbauen.

Vorbereitet und gut gelaunt stellten wir uns also am 27.09.15 dem Saisonstart in der Bezirksklasse in Weinsheim. Obwohl uns die Nervosität doch deutlich im ersten Satz übermannte, konnten wir uns im zweiten Satz langsam zurückkämpfen und gewannen sowohl den 3. als auch den 4. Satz. Trotz eines tollen Mannschaftszusammenhalts fiel es uns schwer den letzten Satz zu gewinnen und so mussten wir leider mit einer Niederlage in die Saison starten. Nichts desto trotz ließen wir uns nicht entmutigen und wir versuchten unsere Fehler zu analysieren und diesen mit intensiven Trainingseinheiten, sowie mit Trainingsspielen gegen die 2. Mannschaft, weiter entgegenzuwirken.

Allerdings fehlte uns auch in den weiteren Spielen das Quäntchen Glück, das uns zum Sieg führen sollte. Immer wieder kämpften wir um jeden Punkt in jedem Spiel, lieferten uns starke Ballwechsel, die durch unsere treuen Fans gefeiert wurden, was uns zwar stärkte und auch unsere Motivation wie auch unseren Kampfgeist förderte, uns allerdings auch nach oftmals fünf harten Sätzen nicht zum Sieg führte.

Erst an unserem zweiten Heimspieltag im November gelang es uns endlich, unsere Stärken auszuspielen und das Gelernte gemeinsam umzusetzen, sodass wir uns klar gegen den TuS Bingen-Büdesheim II mit einem 3:0 durchsetzten.

Mit dem gewonnenen Siegeshunger stürzten wir uns auf unser letztes Spiel im Jahr 2015 gegen den SV Spabrücken II. Den ersten Satz gewannen wir klar mit 25:13. Knapp kämpfte sich Spabrücken im zweiten Satz zurück. Doch auch wir bewahrten einen klaren Kopf. Wir gewannen den dritten Satz, konnten aber trotz starker Ballwechsel den Vierten nicht für uns gewinnen. Und da war er wieder – der verflixte fünfte Satz, der uns immer wieder die Knie zittern lässt. Auch hier fehlte ein Quäntchen Glück. Zum Jahresende verloren wir trauriger Weise auch unser letztes Spiel im letzten Satz mit einem 11:15.

Nicht entmutigt, sondern voll motiviert fiebern wir unseren nächsten Spielen im Jahr 2016 entgegen; mit voller Überzeugung, dass die zweite Saisonhälfte anders wird, besser, mit gewinnreicheren Spieltagen und weiterhin stets guter Laune und lauten Anfeuerungssprüchen. Punkte, viele schöne Punkte – ja, das ist es, was wir sehen wollen!

Leider schauen wir auch mit einem weinenden Auge der nächsten Saisonhälfte entgegen. Unsere stets motivierende Trainerin Karin Lochmann mit Nerven aus Stahl kann uns leider nicht weiter coachen, da der kleine Lochmann Junior, unser treuester Fan der ersten Saisonhälfte, Mitte Januar das Licht der Welt erblicken wird. Doch auch hier wurde vorgesorgt. Marc Neyrat wird uns ab Januar 2016 als neuer Trainer begleiten und hoffentlich mit uns zusammen unseren Siegeshunger stillen.

Wir freuen uns 2016 endlich wieder zusammen auf dem Feld zu stehen, auf unsere treuen Fans und Zuschauer, die uns anfeuern, auf die gemeinsamen Trainingseinheiten mit weiterhin viel Spaß und der anhaltenden vollzähligen Trainingsbeteiligung, den Spaß, den wir miteinander haben und auf eine schöne Zeit. Karin wünschen wir viel Glück, weiterhin Nerven aus Stahl und freuen uns endlich unseren kleinen größten Fan begrüßen zu können. Auch Marc möchten wir herzlich willkommen heißen und freuen uns auf eine tolle gemeinsame restliche Saison.

Zum Mannschaftskader der 3.Mannschaft 2015/16 gehören Katharina Gorius, Milena Horst, Kerstin Kalusche, Antonia Kaufmann, Anna Mauren, Luisa Mosner, Jana Noll, Selina Oakley, Anna Schneider, Rachel Vickers, Nora Wenz, Chiara Weyerhäuser und Milena Wünsch. Trainiert wird das Team von Karin Lochmann und Marc Neyrat.

Katharina Gorius

VVRh-Bezirksklasse Frauen - Gesamttabelle vor der Rückrunde 2015/16

Mannschaft Spiele Siege Sätze Punkte
1 VfL Roxheim 8 6 20:7 19
2 SV Winterbach 8 6 19:9 17
3 TGM Mainz-Gonsenheim IV 8 6 18:11 17
4 TV Undenheim 8 4 16:15 13
5 TuS Monzingen 8 4 16:16 12
6 TuS Bingen-Büdesheim II 8 4 14:18 10
7 SG Weinsheim II 8 3 14:21 7
8 TSVgg Stadecken-Elsheim III 8 1 11:21 7
9 SV Spabrücken II 8 2 11:21 6

Saison 2014/15

Saison 2014/15 in der Rheinhessenliga

mit stark verjüngtem Nachwuchsteam

2015.01.21 3.M. 1

Die 3. Mannschaft tat sich sehr schwer zu Beginn der Hinrunde 2014/15 und konnte leider nicht so viele Spiele für sich entscheiden wie noch die Saison zuvor. Durch viele Neuzugänge aus der vierten und fünften Mannschaft sank das Durchschnittsalter der Mannschaft enorm. Somit bestand die Hauptaufgabe erneut darin, eine „neue“ und miteinander harmonisierende Mannschaft zu formen. Hinzu kamen noch die ein oder andere Verletzung und beruflich bedingte Ausfälle. Die derzeit aufgestellte Mannschaft setzt sich aus den folgenden Spielerinnen zusammen:

Kira Andreas (7), Nadine Bleymayr (8), Annika Degreif (9), Katharina Gorius (4), Annika Grosch (12), Kerstin Kalusche (3), Antonia Kaufmann (1), Milena Wünsch (10), Luisa Mosner (13), Wiebke Neyrat (11), Anika Stetter (2) und Rachel Vickers (5)

Dennoch war eine positive Entwicklung in der Mannschaft zu beobachten, die es galt in der Rückrunde weiter auszubauen und zu festigen. So konnte am ersten Heimspieltag der Rückrunde zumindest ein stark erspielter Punkt gegen den Tabellenführenden eingefahren werden. Ziel war es nun von Spiel zu Spiel noch eine Schippe drauf zu legen. Die Mannschaft blickt somit positiv auf die Rückrunde und war guter Dinge für deren weiteren Verlauf.

In der Rückrunde führten jedoch Verletzungspech und mehrere knappe Niederlagen dazu, dass das Team am Ende der Saison den 8.Platz belegte.

Herzlichen Dank an die tatkräftigen, anfeuernden und stimmungsmachenden Zuschauer.

Max Honecker

 

3. Mannschaft spielt in der Saison 2013/14

in der Rheinhessenliga oben mit

 

Die 3. Mannschaft startete die Saison 2013/14 mit elf motivierten Spielerinnen in der Rheinhessenliga. Es kam auch in dieser Mannschaft zu einer personellen Umstellung, da neue Spielerinnen aus der 2. und 4. Damenmannschaft hinzukamen und andere Spielerinnen nach oben abgegeben wurden. Manche hörten aus beruflichen Gründen auf.

In Folge dessen startete die Mannschaft mit den Spielerinnen Liana Schick, Klara Freund, Caroline Dechent, Rachel Vickers, Annika Stetter, Jana Schnaubelt, Annika Grosch, Antonia Kaufmann, Hannah Naumann, Nadine Bleymayr, Annika Stetter und Libera Anika Degreif in die Saison. Zudem wurde das Trainerteam erweitert und besteht nun aus Max Honecker und Reto Schneider.

Momentan befindet sich die Mannschaft auf dem dritten Platz der Tabelle. Die Saison begann sehr holprig, da anfangs mit Ausfällen – meist beruflich oder durch Krankheit bedingt - zu kämpfen hatte. Nichtsdestotrotz konnten Siege gegen den TuS Monzingen, TuS Gensingen, SG Bretzenheim/Marienborn II und TuS Bingen-Büdesheim eingefahren werden. Jedoch kam es auch bei den Niederlagen zu spannenden Ballwechseln und umkämpften Sätzen und auch aus diesem Grund sieht die Mannschaft sehr positiv in die Rückrunde und freut sich auf die noch kommenden Spiele.

Das nächste Heimspiel findet am 09.02 in der Selztalhalle statt, Spielbeginn ist um 13 Uhr. Die 3.Mannschaft der TSVgg Stadecken-Elsheim freut sich sehr über neue und alte Gesichter auf der Zuschauerbank.

Jana Schnaubelt

Saison 2013/14 - 4.Frauenmannschaft spielt in der Kreisliga

Saison 2013/14 - 4.Mannschaft startet mit mehreren Nachwuchspielerinnen in der Kreisliga

 

Nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse hat Trainer Stephan Moers in der Saison 2012/13 mit seiner noch sehr jungen 4. Mannschaft nicht nur den Klassenerhalt geschafft, sondern mit 20:12 Punkten und 34:29 Sätzen sogar noch den 5 Tabellenplatz erreicht. Diese Leistung ist deshalb besonders positiv zu bewerten, weil gerade in der 4.Mannschaft viele Jugendspielerinnen die technischen und taktischen Grundlagen erhalten, die es ihnen ermöglichen, später auch in höher klassigen Teams unseres Vereins Fuß zu fassen.

In der Saison 2013/14 werden wieder neue Nachwuchsspielerinnen von Stephan Moers in der Kreisliga aufgebaut. Inken Grüner und Chantal Carvajal-Gomez wechseln in die 2.Mannschaft, Rachel Vickers, Caroline Dechent und Antonia Kaufmann verstärken unsere dritte Mannschaft. Neu zur 4.Mannschaft hinzugestoßen sind Yana Braun, Jana Noll, Milena Horst und Chiara Weyerhäuser.

Der Kader 2013/14 besteht somit aus: Antonia Kaufmann, Inken Grüner, Lilli Walter, Hannah Walter, Miriam Magenwirth, Carolin Dechent, Selina Oakley, Corinna Eppelmann, Pauline Setz, Kira Adams, Wiebke Neyrat, Yana Braun, Jana Noll, Milena Horst und Chiara Weyerhäuser.

Ziel ist der Klassenerhalt und viel Spaß beim Volleyballspielen.

W. Ostendorf

 

Saison 2012/13 - 4.Frauenmannschaft  belegt 5.Platz in der Kreisliga

2012-13-4.M. 

Mannschaftskader: Antonia Kaufmann, Inken Grüner, Lilli Walter, Chantal Carvajal Gomez, Hannah Walter, Miriam Magenwirth, Carolin Dechent, Selina Oakley, Rahel Vickers, Corinna Eppelmann, Pauline Setz, Kira Adams, Wiebke Neyrat, Andrea Timmer

Trainer: Stephan Moers

 

Oooooooooo-lé…und nicht etwa oh je… J So, wie sich der Mannschaftsspruch der Vierten im Laufe der Saison verändert hat – „Alles andere ist uns einfach zu langweilig!“ -, so ist auch aus dem bunt gemischten Haufen pritsch- und baggerwütiger, mehr oder weniger junger Damen, eine echte Mannschaft (Frauenschaft?) gewachsen. Und wächst weiter. Nicht nur körperlich.

Zunächst gut in die Saison gestartet, mussten auf dem langen Weg zum Gipfel schon diverse rutschige Geröllhaufen, Unwetter und Seilbahnausfälle gemeistert werden (wer über genügend Phantasie verfügt, kann diese Widrigkeiten auch mit Namen benennen…), so dass man zum jetzigen Zeitpunkt aber mit gutem Gewissen sagen kann: wir sind auf dem Weg – und zwar einem guten. Bis jetzt vielleicht noch nicht ganz hinauf zum Gipfel, so aber bestimmt an ersten Mitwanderern, Wetterhäuschen, Kühen und zuzzeligen Bergschraten vorbei, nahe am ersten Etappenziel: Almhütten-Mannschaftsunterkunft mit gemeinsamem Schlafsaal. Schlafsaal nicht wörtlich zu nehmen, bitte!

Zum Ausruhen ist es wirklich noch zu früh, aber gerade in den letzten beiden Spielen (u.a. einem Sieg gegen den Tabellenersten) war deutlich zu spüren, wovon diese Mannschaft lebt: das ist zum Einen der Wille jeder Einzelnen, sich nicht nur selbst weiter zu entwickeln, sondern eben gerade diese Entwicklung auch klar in den Dienst der Mannschaft zu stellen. Und das mit großer Freude, Engagement und Spaß.

Neben der eigenen Motivation erfahren wir jede Menge Unterstützung. Unterstützung nicht nur gegenseitig, innerhalb der Mannschaft, sondern auch von außen.

Da ist zum Anderen nämlich auch ein Trainer namens einer niederrheinischen Stadt, der nicht nur Wissen und Technik, sondern eben auch genau diese Freude, dieses Engagement, diesen Spaß, kurz: das Gemeinsame vermittelt. Positiv fordernd und fördernd. Und Eltern, Familie und Freunde, die die Begeisterung für diesen, unseren Sport mittragen und fördern.

Das alles macht Appetit auf mehr – und der Appetit kommt bekanntlich beim Essen.

Also 4. Mannschaft und Fans: auf zur nächsten Sause, äh, Jause!

Andrea Timmer

 

 

Saison 2011/12 - 4.Frauenmannschaft -

junges Nachwuchsteam etabliert sich in der A-Klasse im oberen Drittel

Unsere „Vierte“ – kein Rätsel!

Wer ist die „Vierte“? Nun die „Vierte“ ist eigentlich die letztjährige „Fünfte“, bis auf eine „mittragende“ Spielerin, die nun in der „Dritten“ spielt. Also wir erinnern uns, letzte Saison hatte diese sehr junge Mannschaft den Klassenerhalt geschafft. Dies war nicht selbstverständlich, denn die Spielerinnen unserer Gegner waren schon um einiges älter.

5.M.-16.1.2011-Sieg

Aktuell tritt diese Mannschaft nach erspieltem Klassenerhalt in derselben Leistungsklasse an – jetzt aber haben sich die Vorzeichen geändert: Nun geht es um

den Aufstieg. Nach hohem Trainingsfleiß in der Zeit vor der Spielsaison hat sich die „Vierte“ stabilisiert, d.h. die Aufschläge kommen druckvoller, das Zuspiel kommt präziser, kurz das Team ist „zusammengewachsen“. Volleyball ist eben ein Mannschaftssport und dies wird deutlich, wenn eine Mannschaft als „Mannschaft“ auf dem Feld steht.

Gegen den jetzigen Tabellenzweiten Idar-Oberstein hatten wir im Auftakt der Saison deshalb verloren, weil wir dazu gezwungen waren eine „Integrativmannschaft“ zu bilden. Viele Spielerinnen konnten an jenem Tag nicht spielen. Und so traten wir in der Kreisklasse mit Kaja (9 Jahre) und Sarah Schulz (11 Jahre) an, die sich jedoch „trotzig“ und mutig der drohenden Niederlage entgegenstellten. Gegen den jetzigen Tabellenführer verlor die „Vierte“ im fünften Satz, weil sie krankheitsbedingt geschwächt war. Ganz aktuell haben wir erneut gegen einen Tabellenführer verloren, der personell verstärkt auftrat. Jedoch gegen alle anderen Mannschaften wurden Siege bravourös erkämpft und m

anchmal zeigte die „Vierte“ sogar „taktische Raffinessen“. Nun ist die Erwartungshaltung mit dem Siegeswillen gewachsen. Entschieden wird die Saison wohl am letzten Spieltag am 24. März ab 15:00 Uhr in Stadecken-Elsheim. Wir laden ein zu unseren Heimspielen, für Speis und Trank ist gesorgt. Umso fester ihr die Daumen für uns drückt, desto härter schlagen wir die Bälle, Eure „Vierte“.

Stephan Moers