Mit richtigem Spirit zur Überraschung

 

TSVgg Stadecken-Elsheim II
Jurthe, Dechent J., Eppelmann, Ullmer, Britz, Pollok, Hornke,
Mildner, Rieck, Müller, Scherffius E. (52., Al Youssef)

TSG Heidesheim
Scholles, Roos, Netz, Mesenich, Hauptmann, Kreis (82., Knaf), Mett,
Mallmann, Nezami (26., Birhimeoglu), Waschull, Diehl (61., Selimi)
            

Tore
1:0 Rieck (17.), 1:1 Mesenich (32.), 1:2 Netz (36.), 2:2 Al Youssef (73.)

 

Florian Sieben und Daniel Seifert IGegen den Aufstiegsaspiranten aus Heidesheim sieht die Zweite Mannschaft lange Zeit wie der sichere Verlierer aus. Doch das Näschen von Trainer Carl Kimmes und eine Aktion am Spieltagsbeginn sichern einen Punkt.

Der Tag begann früh. Bereits um 10 Uhr am Morgen traf sich die Zweite Mannschaft zum gemeinsamen Frühstück im Vereinsheim. Es galt, noch einmal den Teamgeist zu beschwören, bevor man auf die TSG aus Heidesheim treffen sollte, die als Favorit ins Selztal kam. Doch nicht genug des Frühstücks, hatte Trainer Carl Kimmes noch einen Kniff, den er vor dem regulären Treffpunkt setzen wollte. Ein gemeinsamer Spaziergang durch die Gemeinde, ein paar lockere Gespräche der Jungs untereinander und schon war für die richtige Atmosphäre vor dem Duell am vierten Spieltag gesorgt. 

In der gewohnten Dreierkette trat man den Mannen aus dem Ingelheimer Raum entgegen, die vom Start weg keinen Zweifel daran aufkommen lassen wollten, wer an diesem Sonntagmittag die drei Punkte mitnehmen würde. Die Gastgeber sahen sich einem permanenten Pressing ausgesetzt und kamen kaum aus der eigenen Hälfte heraus. Bereits hier kristallisierten sich zwei wesentliche Akteure für den späteren Punktgewinn heraus, denn sowohl Abwehrchef Christian Eppelmann, als auch Keeper Dominik Jurthe zeigten eine überragende Leistung an diesem Tag. Was dann in der in der 17. Minute passierte, stellte den bisherigen Spielverlauf gänzlich auf den Kopf. Zum ersten Mal überhaupt kam die Kimmes-Elf spielerisch über die Mittellinie und doch war es letztlich eine Einzelaktion, welche den Erfolg bringen sollte. Jan Dechent setzte Marvin Rieck über die rechte Außenbahn in Szene, der zum Dribbling ansetzend den Weg in Richtung Gästetor ging und den Ball flach und präzise im langen Eck unterbrachte. Und beinahe wäre das Spiel gänzlich gekippt, doch einen Freistoß von Philipp Mildner nur kurze Zeit später konnte Keeper Scholles gerade noch abwehren. 

Nachdem sie sich vom überraschenden Rückstand etwas geschüttelt hatten, kamen dann aber auch wieder die Heidesheimer ins Spiel zurück und schlugen innerhalb kürzester Zeit gnadenlos zurück. Zunächst war es in der 32. Minute Mesenich, der nach einer Freistoßhereingabe den Fuß hinhielt und so den Ausgleich erzielen konnte, während nur Minuten später Netz, ebenfalls nach einem Freistoß, per Kopf zur Stelle war. Mit dem 1:2 war man nun bedient, kam zwar sogar noch einmal zu einem Abschluss, der Torerfolg blieb jedoch verwehrt. In den zweiten 45 Minuten merkte man nun den Gästen an, dass sie dieses Spiel nun entscheiden wollten. Immer neue Angriffswellen flogen auf das TSVgg-Tor zu, doch dieses schützte nun in unnachahmlicher Manier Keeper Jurthe, der vor allem zwei Großchancen parieren konnte. Erst 15 Minuten vor dem Ende kam die Zweite mal wieder aus der Umklammerung heraus – und war gleich wieder erfolgreich. Den Treffer erzielte dabei ausgerechnet Khalil Al Youssef, den Trainer Kimmes erst kurz zuvor eingewechselt hatte. Wiederum war es ein genau platzierter Distanzschuss, der TSG-Keeper Scholles überwand. Die letzten Minuten verliefen noch einmal hektisch, doch letztlich konnte ein glücklicher Punkt über die Zeit gebracht werden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.