Sich selbst im Weg gestanden

 

TSVgg Stadecken-Elsheim II
Jurthe, Dechent J., Hofmann, Britz, Pollok, Eppelmann, Mildner, Hornke (46., Odelga),
Kaufmann (62., Scherffius E.), Rieck, Leuschner (40., Moszczynski; 87., Doll)

SG Bingerbrück / Weiler II
Bekker, Kieslich, Espenschied, Spira, Ücek (53., Doliwa), Kaminski (46., Wieczorek),
Groß (80., Biedenbender), Hagenauer (80., Fleck), Lautz, Meuser, Leesing

Tore
1:0 Hornke (3.), 1:1 Groß (4.), 2:1 Mildner (73.), 2:2 Lautz (90., FE.)

 

Florian Sieben und Alexander Uphues ILange Zeit sieht die Zweite Mannschaft wie der sichere Sieger aus. Doch eine Menge ausgelassener Möglichkeiten und ein Gegentreffer per Foulelfmeter bringen die Kimmes-Elf um den ersten Dreier.

Sechs Punkte aus zwei Spielen, so die Zielvorgabe von Trainer Carl Kimmes vor den beiden Partien gegen die direkte Konkurrenz aus Bingerbrück und Weiler sowie Barbaros Mainz. Dementsprechend hoch die Motivation der Zweiten Mannschaft, die unbedingt die Auftaktniederlage vergessen machen wollte. Zielstrebig und mit Drang in die Offensive begann das Spiel, bei dem sich direkt nach zwei Minuten die erste Möglichkeit für die Kimmes-Truppe ergeben sollte, als Frederik Leuschner einen gegnerischen Ball tief in deren Hälfte abfangen, jedoch nicht verwandeln konnte. Besser machte es da nur eine Minute später Pascal Hornke, der perfekt von Marvin Rieck eingesetzt, den Ball zum 1:0 im Netz unterbrachte.

Die Freude währte jedoch nur kurz, denn nun verfiel die Defensive in einen kurzzeitigen Dämmerschlaf, welchen die Gäste der Spielgemeinschaft jedoch nutzten, nur eine Minute nach dem Führungstreffer den direkten Ausgleich zu erzielen. 

Ein kleiner Schock, von dem sich die Zweite jedoch schnell erholte und erneut den Weg nach vorne suchte. Die klar bessere Mannschaft bleibend blieb in der Folge dann aber das alte Problem: die Abschlussschwäche. So scheiterte in der Folge gleich zwei Mal Marvin Rieck und mit dem für die Gäste etwas schmeichelhaften Remis ging es in die Pause. 

In den zweiten 45 Minuten machte die Zweite dort weiter, wo sie zuvor aufgehört hatte. Gerade einmal drei Minuten waren gespielt, als erneut Marvin, dieses Mal per Freistoß, zum Abschluss kam, dieser aber von SG-Keeper Bekker gehalten werden konnte. Auch Philipp Mildner versuchte sich nach einer Stunde Spielzeit, doch auch er scheiterte am super haltenden Bekker. Besser machte es der Linksfuß wenige Minuten später, als er, nach einer Passstafette über Marvin Rieck, Eric Scherffius und Christian Eppelmann, Bekker dieses Mal keine Chance ließ und die erneute Führung erzielte. 

Die Zweite nun auf die Entscheidung aus, doch sowohl Eric Scherffius, als auch erneut Marvin Rieck, der noch einmal in der 90. Minute zum Abschluss kam, scheiterten. Es lief bereits die Nachspielzeit, als die Gäste noch einmal das Heil in der Flucht nach Vorne suchten. Pass in den Strafraum, wo es Maximilian Pollok war, der etwas zu ungestüm reinging und der Schiedsrichter so auf den Punkt zeigte. SG-Spieler Lautz übernahm die Verantwortung und verwandelte den Ball sicher im Tor zum nun wirklich sehr schmeichelhaften Ausgleich, der zugleich auch der Endstand sein sollte.

Zwei verschenkte Punkte, die ihre Schuld zum einem in zu weilen ungestümen Hereingehen in Zweikämpfe sucht, als aber auch in der Mangelhaften Chancenverwertung, die in den nächsten Wochen dringend verbessert werden muss. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.